Antwort aus dem Ministerialbüro


Man glaubt es kaum, aus dem Büro des RH-Pf-Ministerpräsidenten gab es eine Antwort, die sich in etwa so liest:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihren Vorschlag vom 21.6.2011 haben wir erst einmal in die Schublade gelegt, sobald die Legislaturperiode in ein paar Jahren ihrem Ende entgegengeht, werden wir das Schreiben wieder heraus nehmen und einer möglichen Nachfolgeregierung zur Bearbeitung hinterlegen. Wenn es dann noch Flohmarkthändler geben wird, werden wir gerne bereit sein, einen entsprechenden Vermerk auf den Akten für die nächste Landesregierung zu hinterlassen.
Seien Sie also bitte nicht so ungeduldig, denn gut Ding will Weile haben, vor allem in der Politik!

MfG
Blah

Advertisements

Hier das Schreiben der Veranstalterin Helene Schmitt und der Bürgerinitiative „Bürger für Flohmarkt“


Sehr geehrter Herr Kirchenpräsident Schad,

im Internet habe ich Ihre Stellungnahme zur Diskussion um Flohmärkte an Sonn- und Feiertagen gefunden.
In Ihrer Ausführung zu diesem Thema vertreten Sie, wie Ihre Kirche bereits immer in den letzten 10 bis 15 Jahren, die Auffassung, dass gewerbliche Floh- und Trödelmärkte, die Sonntagsruhe stören und somit zu verbieten sind.
Da nun in Mainz ein Regierungswechsel stattgefunden hat und Herr Exminister Bruch nicht mehr die Interessen Ihrer Kirche in der Regierung vertreten kann, sehen Sie nun scheinbar Bedarf die Politiker der neuen Regierung auf die Linie der evangelischen Kirche einzuschwören.
Einige Hundertausend Rheinland – Pfälzer hoffen, wie auch ich, dass Ihnen das nicht gelingt. Sie beziehen sich auf das Gesetz zum Schutz der Sonn- und Feiertage.
Dieses Gesetz wurde im Jahr 1911, in seinem Ursprung, in der Weimarer Reichsverfassung veröffentlicht.
In Ihren Ausführungen sprechen Sie von Arbeitsruhe und seelischer Erbauung.
Sie sprechen den Teilnehmern an Flohmärkten den Willen, genau diese zu finden, ab.
Was führt Sie zu dieser Erkenntnis? Die Teilnahme an einem Flohmarkt (ob als Aussteller oder Besucher) ist jedem Menschen freigestellt. Hierzu wird niemand gezwungen.
Warum sind Sie der Meinung, bei den Teilnehmern an Flohmärkten handele es sich um gottlose und raffgierige Menschen, die nur auf einen sonntäglichen Flohmarkt warten, um Ihre Gier nach Geld und billigem Tand zu stillen?
So ist jedenfalls Ihre Stellungnahme zu lesen und zu verstehen.
Wenn dies Ihre Meinung ist, so muss ich mich doch sehr über Ihre Haltung gegenüber den Mitgliedern Ihrer Kirche wundern. Denn unter den tausenden Flohmarktbesuchern, die vor dem Verbot die sonntäglichen Flohmärkte besuchten, waren auch sehr viele evangelische Christen, also auch Schäfchen Ihrer Kirche.
Warum, frage ich mich handeln diese Menschen ganz klar gegen die Vorgaben Ihrer eigenen Kirche und Ihres Kirchenpräsidenten? Ist es, weil diese von grundauf schlecht sind oder ist es, weil die Einstellung der Kirchenoberen gar nicht die Meinung der Gläubigen darstellt?
In der Diskussion über sonntäglich Flohmärkte, wir immer der gewerbliche Anteil in den Vordergrund gestellt. Als jemand, der seit über dreißig Jahren mit der Materie vertraut ist, muss ich dem widersprechen.
Wenn die Besucher einen Flohmarkt überwiegend deshalb aufsuchen würden, um der werktäglichen Tätigkeit des Einkaufens nachzugehen, so würden sie nicht in Grüppchen zu mehren über den Flohmarkt schlendern.
Sie würden dann einen gut gefüllten Einkaufwagen (diese stehen ja auf den Supermarktparkplätzen) vor sich herschieben. Ich kann Ihnen aber versichern, dem ist nicht so. Genau wie, z.B. auf einem Jahrmarkt (deshalb wurden Flohmärkte ja auch als Jahrmärkte genehmigt) steht auch bei Flohmärkten die Unterhaltung (die seelische Erbauung) des Einzelnen im Vordergrund.
Genau wie etwa bei einem Pfarrfest treffen sich auch bei einem Flohmarkt Gleichgesinnte (ja doch, es soll auch einige zehntausend Gleichgesinnt in Rheinland– Pfalz geben), um Ihrer Freizeitbeschäftigung, ihrem Hobby, dem Besuch eines Flohmarktes nachzugehen. Dass hierbei auch etwas verkauft oder gekauft wird, sollte man doch ganz einfach hinnehmen. Dies ist aber nicht der Hauptinhalt eines Flohmarktbesuches.
Zumal ja der Kunde in Spe bei seiner Fahrt zum Markt überhaupt nicht weiß, ob der dringend benötigte Artikel auf diesem Markt überhaupt angeboten wird. Wenn der Kunde etwas kauft, so ist dies ein Spontankauf. Man könnte auch sagen ein Lustkauf. Wobei dann aber auch wieder die Unterhaltung, die seelische Erbauung im Vordergrund steht. Der Marktbesucher/seine Seele erfreut sich an der gekauften Ware.
Wären Flohmärkte wirklich, wie es von Ihnen leider immer wieder dargestellt wird, ein Hort unerlaubter Gewerbetätigkeit, bei der es zu nahezu 100% auf den schnellen Euro ankommt, so kann ich nicht verstehen, warum Aussteller öfter zu Flohmärkten kommen. Wären die Umsätze so gewaltig, dann würden doch den Ausstellern 5 oder 6 Märkte im Jahr genügen. Den Rest des Jahres könnten diese in Ihrer Villa im Tessin verbringen und mit Ihrem Ferrari durch die Gegend fahren.
Lassen Sie mich ganz einfach ein paar Fakten pro Flohmarkt aufführen:
Flohmarkt sorgt für Integration – Es treffen sich Kulturen und Religionen aus vielen Ländern. Mitbürger aus Pakistan, Iran, der Türkei, Deutschland, Russland, usw. sprechen friedlich miteinander und helfen sich. So habe ich in den letzten Jahren bestimmt 30 bis 40 jungen Frauen muslemischen Glaubens zu dem Besuch einer Fahrschule und dem Bestehen der Führerscheinprüfung verholfen. Diese Frauen sind in unserer Gesellschaft angekommen. Das, was von unserem Staat, für viel Geld durchgeführt werden möchte, findet auf einem Flohmarkt jeden Sonntag statt. Und das kostenlos.
Flohmärkte sorgen für Erholung und seelische Erbauung. Hierzu habe ich eingangs wohl genügend ausgeführt.
Flohmärkte dienen dem Umweltschutz. Entgegen Ihrer Meinung besteht der überwiegende Teil der Aussteller aus privaten Hobbytrödlern. Diese bieten keine Neuware an. Sie verkaufen alte Sache, Trödel der bei ihnen nicht mehr gebraucht wird und eigentlich entsorgt würde.

Flohmärkte entlasten die öffentlichen Kassen. Natürlich legen die vorstehend erwähnten Hobbytrödler ihre „Gewinne“ nicht in Lichtenstein an. Sie gehen damit zu Aldi, Lidl usw. und kaufen den Bedarf für die nächste Woche. Sehr viele dieser Trödler würden ohne ihren Zuverdienst auf den Flohmärkten Institutionen wie „Die Tafel“ besuchen müssen.

Natürlich wird der Eine oder Andere Aussteller, von seinen Einnahmen, auch etwas kaufen, das er nicht für das tägliche Leben braucht, dass ihm aber gefällt. Es erfolgt also eine Verbesserung seines Befindens, seiner Lebensqualität. Kann man nicht auch hier von Erbauung sprechen?

Sehr geehrter Herr Kirchenpräsident Schad, die vorstehenden Zeilen sollten Ihnen meinen Standpunkt (den Standpunkt sehr vieler Rheinlandpfälzer) zum Thema Flohmarkt darlegen. In einem E-Mailwechsel haben Sie Herrn Fritz Holling eine Diskussion über dieses Thema angeboten. Sollten Sie an einer solchen Diskussion wirklich interessiert sein, so bin ich selbstverständlich bereit eine solche, gern auch im größeren Rahmen, zu führen.

Abschließend lassen Sie mich noch folgendes anmerken: Seit dem Zeitalter der Aufklärung wissen, auch die gottesfürchtigen, Menschen, dass sie über einen freien Willen verfügen. Diesen freien Willen, selbst entscheiden zu können wie ihre seelische Erbauung erfolgt, werden sich Tausende Menschen in Rheinland – Pfalz auch von Ihnen nicht nehmen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Auch nachzulesen auf: http://www.fmarkt.de und http://www.bürger-für-flohmarkt.de

Heute spricht sich der evangelische Präsident Herr Christian Schad …


… in der Rheinpfalz gegen die Sonntagsflohmärkte aus.

Ich habe ihm darauf eine Mail geschickt mit folgendem Inhalt:

Vorname Rudolf
Nachname Reis
E-Mail marktorga_reis@gmx.de
Nachricht

Sehr geehrter Herr Schad.
Ich bin seit 59 Jahren in der Evangelischen Kirche. Aber was ich heute von Ihnen zum Thema Flohmarkt lesen muss, lässt mich so wie viele Andere auch an meiner Religion zweifeln. Ich glaube Sie wissen gar nicht, wie viele Leute sich mit Flohmärkten über Wasser halten und dem Staat nicht zur Last fallen. Wie viel Rentner nur leben können, weil sie sich ein Zubrot auf dem Flohmarkt verdienen können.

Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter, dass man dem mündigen Bürger alles vorschreiben muss. Ich denke, dass dieser Artikel viele zum Nachdenken bringen wird, aus der Ev. Kirche auszutreten.

Sicher unterschätzen Sie, wie viele Leute den Flohmarkt lieben und für deren Erhalt kämpfen werden.

Ich frage Sie:
– Wo sind Ihre Einsprüche gegen die Outlets die jeden Sonntag geöffnet haben.
– Oder wenn in Hauenstein die Schuhgeschäfte von Mai bis September jeden Sonntag geöffnet haben….
– wo ist da die Kirche und gebietet Einhalt?

Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Reis

Alle die am Erhalt der Flohmärkte sind, sollten sich mit Mails und Leserbriefen an Herrn Schad wenden. Hier die Adresse. http://www.evkirchepfalz.de/

Ergänzung vom Admin: Mailadresse: landeskirchenrat@evkirchepfalz.de

 

Kaum zu glauben, was es alles gibt …


Man stelle sich vor, ein „normaler“ Mensch würde so ein Buch schreiben.

Der Autor David Icke (ihm wird die so genannte „braune Esoterik“ zugeordnet) hat unter dem Titel „Der Löwe erwacht“ ein Buch geschrieben, und prompt wird das von den beiden „Spezis“, die sich hinter dem schon erwähnten Blog „Die schwarze Sonne kommt“ verbergen, wie folgt beschrieben bzw. beurteilt:

 Der LÖWE erwacht

Kurzbeschreibung
Dieses Buch ist das bislang eindrucksvollste von David Icke und stellt noch einen weiteren Meilenstein dar, denn es markiert das nunmehr 20. Jahr seiner Entlarvung sensationeller Geheimnisse und unterdrückter Informationen. In diesem Werk beleuchtet er die Manipulation der Bevölkerung und die Natur der Wirklichkeit von ganz neuen Seiten undruft die Menschen dazu auf, nicht länger zu knien, sondern sich zu erheben und die Welt dem teuflischen Netzwerk bestimmter Familien und nichtmenschlicher Wesen zu entreißen, das uns im Geheimen von der Wiege bis ins Grab kontrolliert.
Seit seinem spektakulären „Erwachen“ im Jahr 1990 hat sich David Icke unzählige Male als Wegbereiter erwiesen, und wegbereitend – und noch einiges mehr – ist auch dieses Werk wieder.
Die wohl packendste Enthüllung ist die, dass die Erde und das kollektive menschliche Bewusstsein vom Mond aus manipuliert werden, der laut David Icke nicht etwa ein „Himmelskörper“ ist, sondern ein künstliches Gebilde – ein riesiges „Raumschiff“. Dieses ist ihm zufolge die Basis der Gruppe von Außerirdischen, welche die Menschheit seit Urzeiten manipuliert.
Zudem geht er auf die „Mondmatrix“ ein, wie er sie nennt – eine Scheinrealität, die vom Mond aus übertragen und vom Körper/Verstand des Menschen, wie in der Filmtrilogie Matrix dargestellt, entschlüsselt wird. Die Mondmatrix, so David Icke, habe das menschliche „Körpercomputer“-System „gehackt“ und speise diesem unaufhörlich ein manipuliertes Selbstgefühl und Weltbild ein.
Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten. Einerseits werden wir gerade Zeuge der Einführung eines Orwell’schen Staates der kompletten Überwachung und Kontrolle durch diejenigen, die der Mondmatrix dienen; andererseits findet derzeit eine phantastische energetische Wandlung statt – die David Icke als „Truth Vibrations“, als „Wahrheitsschwingungen“ bezeichnet. Dieses Phänomen hat er erstmals 1990 vorhergesagt, und „Truth Vibrations“ ist auch der Titel seines ersten Buches, das er veröffentlichte, nachdem ihm „die Augen geöffnet“ wurden. Die Wahrheitsschwingungen wecken eine zunehmend größere Zahl von Menschen und rufen ihnen ins Gedächtnis, was sie wirklich sind – unendliches, ewiges Bewusstsein.
Die Menschheit steht an einer Weggabelung und muss sich nun entscheiden. Werden wir zu unserer wahren Größe, unserem wahren Potential als Unendliches Bewusstsein erwachen? Oder lassen wir uns weiterhin in Körper/Verstand und den künstlich erschaffenen Illusionen der Mondmatrix gefangen halten?Die eine Wahl hält ein Maß an Freiheit und Möglichkeiten für uns bereit, wie wir es uns nie hätten träumen lassen, wohingegen die andere Wahl uns und unsere Kinder zu einer globalen faschistischen/kommunistischen Diktatur verdammt, deren Ausmaß selbst George Orwell die Tränen in die Augen triebe.Wer „Der Löwe erwacht“ liest, wird sich hinterher verändert finden. Dieses Buch wird das eigene Leben und die eigene Wirklichkeit wandeln, und sofern wir die hier gebotenen Informationen beherzigen, werden sie uns befreien.“Dass David sich so unerschrocken und engagiert seiner Aufgabe widmet, hat vielen, die nach ihm kamen, das Leben leichter gemacht – auch uns. Wir schulden ihm in besonderem Maße Dank (…) und bekunden nicht nur seinem Lebenswerk unsere Hochachtung, sondern auch ihm selbst als Menschen, der nach all den Jahren noch immer ungebrochen ist, noch immer auf dem weniger betretenen Weg vorwärtsstrebt und fest entschlossen ist auszusprechen, was er von der Wahrheit erahnt – wie immer genau diese aussehen mag.

Meine Anmerkung zu diesem Buch und seiner Theorie:

Der Löwe, die schwarze Sonne ist in jeder Seele, in jedem menschen und diese erwacht nun oder sie tut es nicht und bei dem sie es nicht tut, der wird Terra verlassen müssen durch die Abgabe des irdischen Kleides…..

Meine Anmerkung:
Die Lalaburg lässt grüßen!

URL vom „Schwachsinnigen“


Da man mich eben so nett per E-Mail um die URL des „Schwachsinnigen“ (so wörtlich) gebeten hat, hier ist sie (da steht mittlerweile auch schon wieder neuer Wahnsinn):

http://die-schwarze-sonne-kommt.blogspot.com/

Auch die anderen Artikel und die Links haben es in sich!

Unverständlich, warum man da nicht mit einer Abschaltung des Accounts eingreift.

Wenn dann dort noch so ganz nebenbei steht:

„…Ihr werdet uns nicht lächerlich machen können! …“

muss man bejahend antworten: das ist richtig, denn wer durch einen solchen Schwachsinn versucht, „Fans“ zu gewinnen, der hat sich doch schon längst selbst lächerlich gemacht!

„Verschwörungstheorie“ und der 26.6.2011


Nun ist es genauso gekommen, wie alle noch normal denkenden Menschen schon vermutet bzw. richtig erkannt hatten:

Der von den Verschwörungsidioten „vorhergesagte“ Anschlag auf das Berliner Olympiastadion war nichts anderes als saudumme Panikmache!

Eigentlich müssten jetzt Justiz und Strafverfolgungsbehörden damit beginnen, jene Leute für diesen idiotischen „Streich“ verantwortlich zu machen, die sich da besonders hervorgetan haben: zwei Rechtsanwälte, die offiziell beim BKA Anzeige gegen unbekannt stellten und bei denen auf jeden Fall zusätzlich untersucht werden sollte, ob diese als Vertreter geltenden Rechts mit dieser seltsamen persönlichen Einstellung überhaupt noch tragbar sind (Zulassung durch die zuständigen RA-Kammern prüfen lassen), sowie eine ganze Reihe von Blog- und Webseitenbetreibern, die – ohne das offensichtlich nicht vorhandene eigene Gehirn walten zu lassen – derartige „Horror-Vorhersagen“ aus dem Ausland einfach abkupferten und ungeprüft verbreiteten.

Das erinnert mich ganz stark an die „Verarschungsanrufe“ bei den Notdiensten und Feuerwehren, die bei Erkennen der Anrufer ebenfalls zur strafrechtlichen Bewertung führen.

Die BRD würde gut daran tun, sich jetzt diese „Dreckschleuderer“ einmal genauer vorzunehmen und entsprechend aus dem Verkehr zu ziehen. Wie ich gestern bereits geschrieben hatte, wäre auch denkbar, dass sich nun die Fifa dazu aufrafft und diese Leute beispielsweise wegen Geschäftsschädigung zu hohen Geldstrafen verurteilen lässt.

Dass sich nun diese „Dreckschleuderer“ damit zu brüsten beginnen und nach dem Motto „Seht alle her! Hätten WIR nicht gewarnt, wäre Schlimmes passiert!“ sich auch noch zu „Helden“ aufspielen wollen!

Meine ganz ehrliche Meinung: ein noch perverseres Verhalten lässt sich wohl kaum noch an den Tag legen und es ist nun wirklich an der Zeit, diese Leute der gerechten rechtlichen Bewertung zuzuführen, denn mit klinischem Irrsinn hat das ja wohl nichts zu tun, da steckt bewusste Planung dahinter, die existierenden Strukturen der BRD zu schädigen!

R(h)einfall in Mannheim


Ersten Berichten zufolge war der Weltrekordversuch des Veranstalters Scheppe auf dem Mannheimer Maimarktgelände ein echter „Griff ins Klo“!

Kann es sein, dass die Ära der Floh- und Trödelmärkte doch so allmählich zu Ende geht?

Heute sitzt der deutsche Bürger lieber vor dem häuslichen Monitor und durchstreift das Internet anstatt die vier Buchstaben anzuheben und mal über einen Flohmarkt zu laufen! Und im Internet kann man ja inzwischen auch alles das anbieten bzw. kaufen, was sonst auf dem Flohmarkt verkauft und angeboten wird. Man braucht also nicht einmal die eigenen Gehwarzen dafür zu bewegen!

Ganz zu schweigen, dass bei den herrschenden Benzinpreisen jeder Flohmarktbesuch schon fast zu einer kleinen Urlaubsreise degradiert!

So wundert es dann auch nicht, dass ein Weltrekordversuch kaum einen Händler hinter dem Bildschirm hervorlockt und der Veranstalter Scheppe kann für sich mal wieder eine Seite mit „außer Spesen nix gewesen“ beschreiben!

Durchschlagender Erfolg!


Innerhalb von knapp 7 Wochen hat das Forum gegen die BRD-Verleumder und Anhänger der Idee, dass immer noch anstelle der Bundesrepublik Deutschland das Deutsche Reich fortbestehen würde, schon fast

43.000 Aufrufe

von mehr als 1.100 unterschiedlichen Besuchern gehabt!

Das ist mehr, als die hiesige Flohmarkt-Mafia-Seite in 1,5 Jahren zusammenbekommen hatte!

Wenn Sie also mal wissen möchten, was es mit den RDs auf sich hat, besuchen Sie doch einfach das Forum! Der Lesezugriff ist frei, nur zum Schreiben muss man sich anmelden.

http://reichsdeppen.pinkolatorium.com

PS: Bitte „Reichsdeutsche“ (RDs, steht auch für „Reichsdeppen“ oder „Reichsdödel“ etc.) NICHT mit Alt- oder Neonazis verwechslen, auch wenn deren Dunstkreis dort maßgebliche Auswirkungen zu haben scheint!

3 Jahre Internet eines Anfängers.


In dieser Zeit habe ich viele Menschen kennen gelernt und jetzt behaupte ich:

1.  Die am meisten betrügen, sind die beliebtesten.

Siehe die Story eines Flohmarktveranstalters oder Graf Th. zu Guttenberg.

Je größer der Betrug des einzelnen desto mehr Applaus bekommt er.

(Siehe Eintrag von Heinz im Gästebuch)

Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind jetzt in Deutschland nicht mehr gefragt.

Was zählt sind Raffgier, Egoismus, Scheinheiligkeit, Hinterlistigkeit, Untreue, Betrug und Lügen.

Wenn man seiner täglichen Arbeit nach geht bekommt man das nicht so mit. Es sei denn sie haben tagtäglich engen Kontakt und viele Bezugspersonen.

Es herrscht Krieg unter den deutschen Menschen.

Jeder bescheißt jeden. Ehrlichkeit ist Dummheit.

Die Klugen leben von den Dummen und die Dummen von ihrer Arbeit.

Genauso habe ich in diesen 3 Jahren das deutsche Volk kennengelernt.

Selbst in meinem privaten Bereich ist keiner der nicht versucht zu betrügen und da schließe ich mich nicht aus. Vielleicht von den Politikern gelernt ????

Veranstalter Scheppe lässt die Weltrekord-Sau raus!


Zuerst dachte ich: Nee, nicht schon wieder der Spinner-Veranstalter. Aber es ist der Scheppe, der macht einen Generalangriff auf Mannheim.

Was für eine Idee: Weltrekord-Versuch eines Veranstalters in Mannheim. Ich denke da Kairo, New York und Schanghai und Bombay, aber in Mannheim ?????

Oh hallo, was für ein Kracher.

Ich habe gerade mit Scheppe telefoniert, wir kennen uns auch schon über 30 Jahre und ganz ehrlich: Ich habe von Klaus Scheppe noch nichts Negatives gehört. Sein Jagdgebiet ist eigentlich der badische Raum. Beispiel Baden Baden, Freudenstadt etc.

Er hat Courage, er ist im Moment hier die Sensation. Zumal auf dem Maimarktgelände ein vorheriger Veranstalter nur Pleiten abgezogen hat, muss er diesen Negativ-Faktor auch noch ausbügeln. 

Scheppe, ich wünsche Dir viel Glück und gutes Wetter.